gleich zum inhalt springen

Teppiche antizyklisch kaufen

Teppiche werden vor allen Dingen in der kälteren Jahreszeit gekauft, wenn die Besitzer zu Hause sind und sich ihr Heim verschönern wollen.

Die niedrigste Nachfrage nach Teppichen besteht zwischen Mitte April bis Mitte Juli eines jeden Jahres.

In diesem Zeitraum haben es die Teppichhändler schwer ihre Ware zu verkaufen. Viele nutzen diese Zeit Teppiche in den Herkunftsländern einzukaufen und ihr Lager aufzufüllen bevor die neue Saison beginnt.

Wer Ende April kauft, der hat eine gute Chance beste Rabatte aushandeln zu können.

Wer Anfang August kauft, der hat eine größere Auswahl und auch die Möglichkeit einen guten Preis zu erzielen, wenn der Händler sehr viel Ware eingekauft hat und wieder Geld in die Kasse bekommen muss.

Wer so vorgeht kann manchen Euro sparen ohne Qualitätsverluste hinnehmen zu müssen.

Noch ein Tipp: Zeigen Sie sich interessiert beim Anschauen der Ware. Kaufen Sie die Ware aber nicht bei ihrem ersten Besuch. Beim ersten Besuch probieren Sie einen Rabatt auszuhandeln, geben dann vor es sich überlegen zu wollen.

Beim zweiten Besuch bekunden Sie ihr weiterhin bestehendes Interesse, deuten aber an, dass der Preis trotz des Rabattes noch zu hoch für Sie ist. Fragen Sie nach, ob man Ihnen noch entgegen kommen kann.

klaus in Teppichhandel on Februar 14 2011 » comments are closed

Laminat Gerichtsurteil Lärmbelästigung

Beim Umzug entfernte eine Familie mit Kindern den alten Teppichboden und ersetzen ihn gegen Laminat. Die Laufgeräusche der Kinder wurden für die Nachbarn unerträglich. Während man sonst davon ausgeht, dass Kinderlärm hinzunehmen ist entschied das Oberlandesgericht hier: Laminat raus, Teppich wieder rein.

OLG Schleswig AZ 2W 33/07

klaus in Allgemein on Februar 12 2011 » comments are closed

Gegen kalte Füße helfen Teppiche

Viele Menschen leiden unter kalten Füßen und möchten sich trotzdem bequem und ohne festes Schuhwerk in ihrer Wohnung bewegen.

Erdgeschosswohnungen bei denen die Kellerdecke nicht isoliert ist oder gar kein Keller vorhanden ist sind häufig fußkalt.

Wenn nachträgliches Isolieren nicht möglich ist, dann kann nur noch ein guter Teppich helfen. Bei der Auswahl ist darauf zu achten, dass dieser möglichst dick ist; denn je dicker der Teppich, desto besser ist seine Dämmwirkung.

Eine grobe Knüpfung ist besser als eine feine Knüpfung, weil die Luft zwischen den Knoten isolierend wirkt.

Zusammen mit dicken Stoppersocken kann sogar fast ein Barfußgefühl erreicht werden ohne frieren zu müssen.

Wer trotzdem friert, der hat meistens ein medizinisches Problem wie z.B. niedriger Blutdruck. Blut ist Wärmeträger im Körper. Hier können Teppiche das Problem nur lindern, nicht beseitigen. Ein Hauswarztbesuch ist deshalb anzuranten.

klaus in Allgemein on Januar 06 2011 » comments are closed

Teppisch – Tepich – Teppich Tippfehler oder Dialekt?

Im Internet sind verschiedene Schreibweisen für den Teppich anzutreffen. Sind die Autoren nicht der Rechtschreibung fähig, sind sie schon der Rechtschreibung fähig, vertippen sich aber oder handelt es sich um Dialektausdrücke, so dass alle Schreibweisen unter diesem Aspekt richtig sind?

Nach der deutschen Rechtschreibung ist die Version Teppich auf jeden Fall richtig, aber können auch die anderen richtig sein?

Vielleicht kann hier ein Sprachwissenschaftler helfen. Über förderliche Hinweise zu diesem Sprachaspekt sind wir dankbar.

klaus in Allgemein on Januar 05 2011 » comments are closed

Schmutzfangteppiche sind Spezialteppiche

Während Teppiche ansonsten danach beurteilt werden, dass sie möglichst wenig Schmutz aufnehmen, so ist das bei Schmutzfangmatten genau das Gegenteil.

Sie dienen dazu den Schmutz von den Schuhen beim Betreten des Hauses oder eines Raumes abzustreifen und sollen nicht nur die Erdbrocken auffangen sondern auch die Nässe.

Dazu sollte die Oberfläche rauh sein um festsitzenden Schmutz zu lösen und sie sollte gleichzeitig saugfähig sein.

Gute Matten bestehen deshalb aus zwei Materialien. Ein Teil ist eine Hartfaser, der andere Teil weiches, saugfähiges Material. Damit die Matte nicht weggleiten kann ist eine Gummiunterseite notwendig.

Es gibt im Handel auch Schutzfangmatten, die als Meterware zurechtgeschnitten werden kann. Verschiedene Farben und vorgefertigte Größen werden angeboten.

Besonders nobel sind Exemplare, die das Logo des Unternehmens für das sie gefertigt wurden, tragen.

Weit verbreitet sind auch noch die Kokosmatten, die teilweise durch ein Drahtgitter verstärkt werden. Sie eignen sich besonders für trockenen Grobschmutz.

klaus in Allgemein on Dezember 07 2010 » comments are closed

Teppiche zur Wärmedämmung

Nur mit einer guten Wärmedämmung hat man in der Wohnung einen richtigen Wärmeschutz. Am besten verwendet man einen Teppich naturnah ist.

Dazu sollte der aus Wollfasern bestehen. Dieser Dämmstoff kann in jedem Teil der Wohnungen und Häuser verwendet werden. Eine wärmedämmender Teppich ist unbedenklich in der Nutzung.

Er dient dazu das Raumklima in jeder Jahreszeit zu optimieren.  Egal ob es nun Winter oder Sommer ist, die Wärme wird entweder in oder aus den Räumen gehalten.  Ein Naturteppich kann auch Feuchtigkeit ausgleichen. Er nimmt sie entweder auf oder gibt sie wieder ab. Daher werdenTeppiche auch sehr häufig für den Boden und die Wände genommen.

Ein Teppichboden kann fugenlos verlegt werden. So erhält man eine maßgeschneiderte Dämmschicht. Durch eine fugenlose Verarbeitung können keine Wärmebrücken entstehen, die unnötig warme Luft nach außen abweichen lässt.  Ein Teppich zahlt sich innerhalb kurzer Zeit aus, da keine unnötige Wärme mehr austreten kann.

Wie gut Teppiche vor Kälte schützen zeigen die Jurten der Mongolen, die selbst bei eisiger Kälte auf ihren Teppichen am Boden sitzen.

stephanie in Allgemein on November 27 2010 » comments are closed

Heizteppiche für Wohnwagen

In Wohnwagen ist es oft kühl und ungemütlich. Gerade in den kühlen Monaten.

Viele möchten aber trotzdem nicht auf ihre regelmäßigen Besuche im Wohnwagen verzichten. Damit es aber auch in dieser Zeit angenehm warm ist, haben die Menschen die Möglichkeit einen Heizteppich auszurollen.

Dieser wird dann einfach an den Strom angeschlossen und schon verströmt eine schöne Wärme. Der Heizteppich hat in jedem Fall den Vorteil, dass man sich nicht vergiften kann.

Auch die Erstickungsgefahr, wie bei anderen Heizungen, ist nicht gegeben, wenn man einen Heizteppich in seinem Wohnwagen auslegt.

Der Heizteppich hat eine kleine Größe, sodass er auch in dem kleinsten Raum Platz findet. Selbstverständlich sind diese Teppiche auch in verschiedenen Größen zu kaufen.

Für Kunden, die einen Heizteppich komplett in ihrem Wohnwagen verlegt haben möchten, besteht auch die Möglichkeit, sich den Teppich nach Maß zuschneiden zu lassen. Danach muss er nur noch passgenau verlegt werden und an den Strom anschließen. Die Heizteppiche sind als Nadelfilz oder Schlingenteppich im Handel zu kaufen.

Gefertigt sind sie in einer sehr aufwendigen Handarbeit. Die zu erreichende Temperatur beträgt bis zu 30°C. Sie wird innerhalb von wenigen Minuten erreicht.

stephanie in Allgemein on November 21 2010 » comments are closed

Heizteppiche

Heizteppiche sind in vielen alltäglichen Bereichen sehr sinnvoll zu nutzen. Mit einem Heizteppich hat man an jedem Ort warme Füße.

Es handelt sich hier um Teppiche, die die Größe einer Fußmatte haben. An ihnen sind Stromkabel angebracht, die mit Heizelementen verbunden sind.

Durch den Anschluss am Stromnetz heizen sich die Elemente im Inneren der Matte auf und verströmen eine angenehme Wärme, die bis zu 30°C erreichen kann.

Stellt man nun seine Füße darauf, so werden diese innerhalb von wenigen Minuten warm.

Der Heizteppich kann an jedem Ort angewendet werden, an dem es einen Stromanschluss gibt. Sehr häufig liegen sie in Büroräumen unter den Schreibtischen.

Viele Menschen, die in ihrer Wohnung nur Fliesen oder Parkett verlegt haben, benutzen gerade in den Wintermonaten einen Heizteppich. Die Teppiche können selbstverständlich in vielen verschiedenen Farben gekauft werden. Damit passen sie sich hervorragend in jede Umgebung ein. Auch preislich liegen sie in einem durchaus erschwinglichen Preisniveau.

stephanie in Allgemein on November 07 2010 » comments are closed

Besuch auf dem Teppich Basar

Einen Besuch auf einem Teppich Basar sollte man unbedingt einmal erlebt haben, wenn man in einem orientalischen Land Urlaub macht. Auf dem Basar herrscht ein reges Treiben und man trifft Menschen aller Völkerschichten. Der Basar lädt die Touristen ein, sich ein schönes Souvenir mit in die Heimat zu nehmen. Hierbei kann es sich auch schon einmal um einen landestypischen, handgearbeiteten Teppich handeln. Der Preis für einen solchen Teppich wird von den Händlern vorgegeben. Er ist aber in jedem Fall zu hoch angesetzt, weil die Händler darauf eingestellt sind, dass Touristen versuchen zu handeln.

Für einen Teppich aus dem Ausland müssen auch bestimmte Ausfuhrbedingungen erfüllt werden. Es ist sehr genau darauf zu achten, dass diese erfüllt werden, da man ansonsten noch zusätzliches Geld bezahlen muss. Dieses kann unter Umständen teuer werden. Teppiche von einem Basar sind aber immer billiger als die, die in einem Geschäft gekauft werden. Sehr gern werden auf einem Basar aber auch Fälschungen verkauft. Hier ist schon eine gewisse Vorsicht geboten.

stephanie in Allgemein on Oktober 30 2010 » comments are closed

Teppiche aus Afghanistan und Turkmenistan

Teppiche aus Afghanistan und Turkmenistan sind sehr bekannt. Diese Länder gelten als Teppich Domänen. Typische Teppiche aus diesen Ländern besitzen eine tiefrote oder braune Farbe. Die Muster hingegen sind in blau oder schwarz. Außerdem besitzen sie streng geometrische Figuren, die in bestimmten Reihenfolgen angeordnet sind. Oftmals handelt es sich bei den Mustern um Oktogone, die mit Bordüren verziert sind und immer verschiedene Füllungen haben. Geknüpft sind die Teppiche aus Ziegenhaar. Die neueren Teppiche sind mittlerweile aus Baumwolle gearbeitet. Sie werden auch heute in Manufakturen hergestellt.

Turkmenische Teppiche werden einzig im Norden des Landes gewoben. Es gibt verschiedene Clans im Land, die teilweise ihre eigenen Stile und Designs haben. Die Bedeutungen der Symbole sind nicht immer klar. Diese Teppiche haben auch eine rote bis rotbraune Grundfarbe und sind aus Schafwolle geknüpft. Baumwolle wird eher selten verarbeitet, da diese in der Region nicht mehr angebaut wird. Aufgebaut sind turkmenischen Teppiche genau wie die Afghanischen mit einer Bordüre und gleichmäßigen Musterung.

stephanie in Allgemein on Oktober 27 2010 » comments are closed
        Older Articles